Wissenswertes zum Regelwerk des österreichischen Radsports Verbandes und der UCI

Wie bei fast allen Reglements und rechtlichen Texten ist es oft nicht ganz einfach wie die Texte ausgelegt und interpretiert werden. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Regeln des ÖRV bzw. der UCI. (Stand Mai 2019). Und was man wissen muss und wissen sollte….
Alle Angaben sind ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Falls Ihr eine Ergänzung oder einen Fehler findet, bitte informiert mich. (zum Kontaktformular)

Klassen für Fahrer in Österreich

Die offizielle Einteilung des ÖRV und der UCI für Fahrer in Wertungsklassen und die Voraussetzungen (aus den ÖRV Gebührenrichtlien – Link).

Wer darf welche Lizenz lösen, und welche Lizenz soll man beantragen?

Die höchste Klasse ist die Elite Klasse, gefolgt von dem Amateuren – diese beiden Klassen haben nur eine Untergrenze vom Alter, d.h. dass jeder eine solche Lizenz lösen kann.
Die Klassen U14, U17, U23, Junioren und die Master sollen eine faire Vergleichsmöglichkeit für Sportler sicherstellen.

Die Sportklasse ist eine freie Klasse ohne eine Lizenz.

Achtung: die Straßen Masters Klassen des ÖRV sind anders als die der UCI (oder Deutschland). In Österreich beginnen die Straßen Mastersklassen ab dem Alter 40 Jahre, die UCI hat (meines Wissens nach) die gleiche Einteilung wie die Mountainbike Klassen haben (Masters ab 30).